+49(0)611-9713180  |  Anfrageformular

Embedded Engineering. Funktionale Sicherheit. Qualität!

Embedded Entwicklung - Embedded Engineering

Messen & Events 2013


Veranstaltungsübersicht

19.09.2013 | FG Safety, Rhein-Main

Rhein-Main 19.09.2013 (17:30 - 19:30)

Thema:
ISO 15504 "SPICE" - Teil 10 "Safety Extensions":
Anforderungen der Funktionalen Sicherheit im Entwicklungsprozess integrieren


Datum: 19.09.2013
Uhrzeit: 17:30 - 19:30 Uhr

Ort:

Comfort Hotel Wiesbaden Ost
Borsigstraße 1a
65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Abstract:
Das Prozessmodell Automotive SPICE und die Anforderungen an die funktional Sicherheit nach ISO 26262 zeigen Prozess-seitig viele Gemeinsamkeiten. Mit dem Teil 10 der ISO 15504 (SPICE) wurde ein Schritt in Richtung einer engeren Verzahnung der beiden Lager gemacht. Aber auch sonst gibt es Möglichkeiten Anforderungen aus beiden Bereichen kombiniert zu erfüllen. Der Vortrag mit anschließender Diskussion soll diese Verzahnungsmöglichkeiten aufzeigen und für eine praktische Anwendung im Entwicklungsalltag bewerten.

Referent:
Marco Schuster Continental Automotive GmbH, Engine Systems, Function and Software Quality Manager

19.02.2013 | FG Safety Rhein/Main

19.02.2013: FG Safety Rhein/Main (17:30 – 19:30)

Anmeldung bitte unter:
www.asqf.de/fachgruppentermine-anzeige/events/id-19022013-fg-safety-rheinmain.html

  • Thema: Architekturmodellierung und Source Code Generierung für Steuergeräte-Software
  • Thema: The Technical Safety Concept according ISO26262 – Missing the architectural viewpoint

Datum: 19.02.2013
Uhrzeit: ab 17:30 Uhr


Veranstaltungsort:
Comfort Hotel Ost Wiesbaden
Borsigstraße 1 a
65205 Wiesbaden
00 49-6122-9170

Das Hotel liegt direkt an der Autobahnabfahrt neben der Shell Tankstelle und verfügt über eigene Parkplätze. Entlang der Borsigstraße gibt es weitere Parkmöglichkeiten.

Abstract: Wir stellen eine Methode vor, die es ermöglicht, eine feingranulare wiederverwendbare Architektur zu beschreiben und aus dieser sowohl Source Code als auch dazugehörige Dokumente zu generieren. Die Vorstellung beinhaltet folgende Punkte:

• Software Modellierung und Source Code Generierung mit einer ROOM-basierten (Real time Object Oriented Modeling) Open Source Toolkette bestehend aus Eclipse/Xtext/Xtend/eTrice

• Einsatz von Domain Specific Languages (DSL) mit Betrachtung der Vor-und Nachteile

• Integration sonstiger Entwicklungswerkzeuge in die Toolkette (MATLAB/Simulink, TargetLink, etc.)

• Generierte Artefakte (Kalibrationsbeschreibung, Diagnosebeschreibung, Architektur und Software-Dokumentation)


Referenten: Annette Kempf; Thomas Schütz

Annette Kempf
studierte Elektrotechnik in Nürnberg. Danach war sie lange Jahre bei Siemens in den Bereichen Software Entwicklungswerkzeuge und embedded Softwareentwicklung, sowie im Prozessmanagement und Projektmanagement tätig. Bei der Firma Schaeffler Technologies AG & Co. KG leitet sie die zentrale embedded Softwareentwicklung. Kontakt: www.schaeffler.com, Annette.Kempf@schaeffler.com

Thomas Schütz studierte Luft- und Raumfahrttechnik in München und gründete 1997 die Protos Software GmbH. Als Softwareprojektleiter oder Architekt konnte er seine Erfahrung in der Verbindung modellbasierter Ansätze mit den Anforderungen von Embedded Systemen in zahlreiche Projekte einbringen. Thomas Schütz berät Firmen beim Aufbau domänenspezifischer Werkzeugketten für Embedded Systeme und ist Projektleiter des Eclipse Projektes eTrice. Kontakt: www.protos.de, ts@protos.de.


Wir freuen uns sehr, dass wir für diesen Abend noch einen weiteren Referenten gewinnen konnten!

Thema: The Technical Safety Concept according ISO26262 – Missing the architectural viewpoint

Referent: Dipl. Ing. Kenneth Bandhoe, CEO der Fa. BAESIS Automotive BV – Automotive Safety Engineering

Herr Bandhoe  ist ein berufserfahrener System- und Software-Architekt aus der Entwicklungspraxis sicherheitskritischer Systeme und Funktionen.
Sein Vortrag ist geprägt von der Sicht, dass anhand der Architektur das sicherheitsrelevante System abgeleitet und entwickelt wird und dort auch die Analyse der kritischen Pfade realisiert wird.
Die Prozesse zur Anwendung und Umsetzung der ISO 26262:2011 müssen die Entwicklung begleiten, dürfen die technische Arbeit aber nicht überlagern.

Veranstalter:

ASQF e.V. Fachgruppe Safety, Rhein/Main und tecmata GmbH

Anfragen

Kontakt tecmata

Sie wünschen ein individuelles Angebot oder haben Fragen zu unseren Dienstleistungen? Setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

Kontakt...

Karriere / Stellenangebote

Job Entwicklungsingenieur Embedded Entwicklung

Unsere vielseitige Arbeitswelt wird Ihnen gefallen, denn bei uns dürfen Sie sich jeden Tag in anspruchsvolle und spannende Projekte einbringen.

Mehr...

tecmata:  News » Aktuelles-2013